Target & Konzeptlernen 1

2-Tagesseminar mit Dr. rer.nat. Ute Blaschke Berthold

Entdecken, Unterscheiden und Konzepte erkennen.

 

Targets und Konzeptlernen sind eng miteinander verbunden. Deswegen kombinieren wir im 1. Teil beide Themen miteinander; die Teilnehmenden können je nach Interesse und Lernstand passende Aufgaben auswählen. 

 

Ein Target ist ein Ziel, eine Ortsangabe und meist ein Objekt. Targets vermitteln Bewegungsmuster, unterstützen die Kommunikation und helfen dem Hund, durch das Leben mit seinen Menschen zu navigieren. 

Lernziele

  • Welche Lernform führt zum Target? 
  • Regeln, die daraus abgeleitet werden können 
  • Targets sind nicht nur für Nasen und Pfoten: welches Objekt wird von welchem Körperteil berührt? 
  • Targets mit allen Sinnen: Sehen, Hören, Riechen! 
  • Perfektionierung des Verhaltens am Target: Dauer, Distanz, Ablenkung 

Konzeptlernen bei Tieren bedeutet, dass Gemeinsamkeiten von Objekte, Gerüchen, und deren Eigenschaften erkannt und in Kategorien zusammengefasst werden können. Hunde können aus einer Reihe von Objekten das Grösste, Kleinste, Blaue, Gelbe, Neue, Runde, das Gleiche, die Sonne, usw. auswählen. Die Folge von Konzeptlernen ist: Neue, unbekannte und nicht durch Lernen verknüpfte Objekte, Gerüche, Eigenschaften können einer Kategorie zugeordnet werden. Das eröffnet für die Beschäftigung von Hund und Mensch viele neue Möglichkeiten, die begeistern, den Hund mental auslasten und auch für den Menschen viel Stoff zum Lernen und Nachdenken bieten. 

Theorie und Praxis

 

  • Voraussetzungen für Konzeptlernen
  • Welche Konzepte können Tiere lernen?
  • Auswahl eines Konzeptes für die eigene praktische Arbeit
  • Lerngelegenheiten planvoll schaffen
  • Trainingsplan gestalten 

Vorkenntnisse in der Arbeit mit Markersignalen sind entscheidend für den Erfolg! 

 

Seminar-Details

Datum

 

Samstag und Sonntag, 18. und 19. Januar 2020

Jeweils von 09.00 - 17.00 Uhr

Ort

Hundehalle Port BE & Umgebung

Kosten

mit Hund - CHF 360.00 / Person, inkl. 2x Mittagessen
ohne Hund - CHF 260.00 / Person, inkl. 2x Mittagessen

Kursplätze

Sind beschränkt auf 8 Teams mit Hund und 8 TeilnehmerInnen ohne Hund

Anmeldung

Bis 01.10.2019, Anmeldeformular. Die Anmeldung ist verbindlich. Das Kursgeld wird bei Absage nicht zurückerstattet.

Kursleitung

Dr. rer. nat. Ute Blaschke-Berthold ist Biologin, Trainerin, Verhaltenstherapeutin und Inhaberin der CumCane® Hundeschule.

Nach der Promotion widmete sie sich voll und ganz der angewandten Verhaltensforschung und ihren Favoriten, den Haushunden. Nach der Gründung einer Kyno-Praxis für Verhaltenstherapie wurde schnell deutlich, dass gut informierte und sinnvoll trainierte Hundebesitzer die beste Vorbeugung gegen Verhaltensproblemen bei Hunden sind.


Ständige Weiterbildungen sorgen für Impulse, Reflexion und Verfeinerungen. Leben ist Lernen, und besonders wichtig ist der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis. Ein weiterer Schwerpunkt sind Ausbildungen und Weiterbildungen von Trainerinnen für CumCane® & cumcane familiari in der Schweiz.


Zudem erstellt Ute Blaschke-Berthold als Fachautorin Lehrmaterial für verschiedene Bildungseinrichtungen, wie die ATN, und schreibt für Fachzeitschriften.


Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fellnasen!