Spezialkurse - Workshops

Kurse mit Dr. rer. nat. Ute Blaschke-Berthold

Arbeit mit Spuren 1

Verfolgen von Spuren ist für viele Tiere ein natürliches Verhalten, das sie nicht lernen müssen. Zu diesen Tieren gehört selbstverständlich auch der Hund. In der Menschenwelt existieren verschiedene Kategorien der Nasenarbeit, die mit Spuren zu tun haben: Fährten, Trailen, Schweiss, Schleppe.


Arbeit mit Spuren 2

Beim Fährten orientiert sich der Hund an den bodennahen Gerüchen. Fährtenarbeit besteht aus verschiedenen Komponenten (Module), die getrennt voneinander aufgebaut und praktiziert werden können. So können auch Probleme aus dem Komplex herausgelöst und getrennt bearbeitet werden.


Target & Konzeptlernen 1

Entdecken, Unterscheiden und Konzepte erkennen.

 

Targets und Konzeptlernen sind eng miteinander verbunden. Deswegen kombinieren wir im 1. Teil beide Themen miteinander; die Teilnehmenden können je nach Interesse und Lernstand passende Aufgaben auswählen. 

 

Ein Target ist ein Ziel, eine Ortsangabe und meist ein Objekt. Targets vermitteln Bewegungsmuster, unterstützen die Kommunikation und helfen dem Hund, durch das Leben mit seinen Menschen zu navigieren. 


Target & Konzeptlernen 2

Im zweiten Teil von «Target & Konzeptlernen» vertiefen wir die ersten Schritte aus dem ersten Teil, verfeinern unser Training und versuchen uns an neuen Konzepten. 


Markersignale

Was vor Jahrzehnten als relativ einfaches "Click - Futter" begann, entwickelte sich zu einem durchdachten und cleveren System aus Kommunikation und bedürfnisorientierter Auswahl von Belohnungen. Ergänzt wird dieses inzwischen bewährte System durch strategisches Belohnen, das den jeweiligen Lernzielen angepasst ist.


Schnüffeln in Slow Motion

Schnüffeln in Slow Motion kombiniert Gerätearbeit und Übungen zur Propriozeption mit Suchaufgaben. Es besteht eine gewisse Ähnlichkeit mit Scent Hurdle Racing. Bei diesem überwinden die Hunde eine Reihe von Hürden bevor sie aus einem Set von Geruchsartikeln den richtigen auswählen. Nach der Wahl laufen sie mit dem Gegenstand wieder über die Hürden zurück. Im Scent Hurdle Racing spielt hohe Geschwindigkeit eine große Rolle. Das ist beim Schnüffeln in Slow Motion anders. Die Bewegungsaufgaben sind bewusst so gestellt, dass der Hund sich langsam bewegen soll oder muss. 


Lernen mit schwer motivierbaren Hunden

Schwer motivierbarer Hund? Motivation kann gebildet werden!

 

Motivation entsteht durch einen Verrechnungsprozess. Wenn ein Hund nicht motiviert ist, brauchen wir als erstes eine Beschreibung seines Verhaltens; denn „nicht motiviert“ ist eine Interpretation und zudem noch defizitorientiert.

 

„Nicht motiviert“ bedeutet nichts anderes, als dass der Verrechnungsprozess in einem bestimmten Kontext zu einen anderen Ergebnis kommt als die Bezugsperson erwartet. 


Aktuelle Fairtrain Kurse

Geräuschangst

Hunde können sich ab einem Geräusch wie zum Beispiel einem Knall- oder Schussgeräusch mal erschrecken; dass sie sich aber zitternd, stark hechelnd irgendwo verstecken (unter einem Bett, im Badezimmer), deutet auf eine Geräuschangst hin. Geräuschängste können plötzlich auftreten und zeigen sich oft schleichend und werden vor allem mit zunehmendem Alter stärker.